Vanille - Die Königin der Gewürze

 

Vanille rundet als Königin der Gewürze unsere Müslis, wie z.B. das Very Berry Müsli, ab und macht sie super lecker! Sie ist die Frucht einer Kletter-Orchideenart und kommt ursprünglich aus Mexiko und wird heute vermehrt auf Madagaskar, den Komoren und auf La Reunion angebaut. Die Orchidee wächst bei tropischem Klima und wird zwischen September und November gesät. Dann wächst sie bis zu 2 m in die Höhe, wobei die Blüten erst nach 3 Jahren wachsen und bestäubt werden können.

Die Schoten tragen das Mark der Vanille in sich und wachsen nach der Bestäubung an der Blüte herunter. Anschließend werden die Vanilleschoten getrocknet, sodass sich das Aroma entwickeln kann. Sie schmeckt süß-aromatisch und belebt Körper und Geist, wobei das Vanillearoma aus 200 verschiedenen Substanzen besteht. Früher galt die Vanille als begehrtes Heil- und Arzneimittel. Heute verfeinert das Mark der Vanillekapsel viele Süßspeisen. 

Wirkungen von Vanille auf den Körper 

Vanille hat nicht nur ein feines Aroma und eignet sich zum Verfeinern von Backwaren und Nachtischen,  sondern wirkt sich auch positiv auf den Körper aus. Denn sie wirkt durch ihre Aromastoffe antioxidativ. So kann sie den Körper dabei unterstützen, Alterungsprozesse verlangsamen, entzündungshemmend wirken und sogar Krebs vorbeugen sowie das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamen.

Zusätzlich wirkt sie entzündungshemmend, antimikrobiell und fungizid und kann beispielsweise bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis Linderung verschaffen. Vanille wirkt auf den Menschen beruhigend und wird in der Aromatherapie gegen Depressionen, Angst- und Schlafstörungen eingesetzt. 

Eine weitere Nebenwirkung ist die Luststeigerung. Die Aromastoffe wirken als Aphrodisiakum. Dies hat auf das menschliche Gehirn ähnliche Auswirkungen wie Sexuallockstoffe. So kann Vanille deinem Liebesleben süße Würze geben ;).

Nährwerttabelle pro 100 g

 

Energie272 kcal/ 1139 kJ
Kohlenhydrate56 g
Davon Zucker55,4 g
Fett3,2 g
Ballaststoffe24,4 g
Protein3,9 g
Zutat Vanille