Feigen – die süße Kraft

Feigen enthalten wichtige Mineralstoffe und Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe und sind somit elementarer Bestandteil einer gesunden Ernährung. Ursprünglich stammen Feigenbäume aus dem Orient. Jedoch wachsen sie mittlerweile auch im Nahen Osten, rund ums Mittelmeer sowie in Kalifornien und Australien. Aus botanischer Sicht sind Feigen Scheinfrüchte und zählen zu den ältesten Kulturpflanzen. Die eigentlichen Früchte stammen aus den kleinen weichen gelben Kernen im Inneren der Frucht. Diese lassen sich problemlos mitessen. 

Frische Feigen sind in den Herbstmonaten besonders saftig und haben dann ihre Hauptsaison. Außerdem sind verschiedene Sorten von Feigen erhältlich: kleine, große, grüne und dunkelviolette, intensiv süße und eher säuerliche. Zudem sind Feigen sehr druckempfindlich und sollten nur kurz gelagert werden. Im Supermarkt findet man zusätzlich getrocknete Feigen, die das ganze Jahr über erhältlich und genießbar sind. Frische Feigen schmecken leicht süß und haben im Vergleich zu den getrockneten einen eher milden Geschmack. Feigen sind besonders gut für Desserts und herzhafte Gerichte geeignet. Ob pur, im Salat, als Kuchen oder frisch zum Müsli. Feigen verleihen deinem individuellen Gericht eine einzigartige süß-säuerliche Note. 

Getrocknete Feigen sind durch die Trocknung konzentrierter, süßer und somit die perfekte Zutat für Früchteriegel, Müsli, Feigenbrot, orientalische Couscous Gerichte sowie feine Fleischgerichte. Durch die Trocknung verlieren die Feigen ihre birnenförmige Form und werden flacher und rund. Zudem geht die Flüssigkeit verloren, sodass sich die Zusammensetzung der Nährstoffe ändert. Das macht sie besonders bei Sportlern als Energiespender beliebt. Getrocknete Feigen besitzen einen besonders hohen Fruchtzuckergehalt und dadurch mehr Kohlenhydrate als frische Feigen. 

Warum sind Feigen so gesund? 

Frische Feigen enthalten Vitamin E. Dieses stärkt das Immunsystem und schützt die Zellen vor zellschädigenden Stoffen wie  freien Radikalen. Zudem sind Feigen reich an Calcium und Eisen, das wiederum die Knochen stärkt und die Blutbildung unterstützt. Der hohe Gehalt an Kalium in Feigen ist wichtig für die Nerven und wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Denn ein Mangel an Kalium kann unter anderem zu Störungen der Herztätigkeit und des Elektrolythaushalts führen. Getrocknete Feigen weisen einen höheren Anteil an Ballaststoffen auf als frische Feigen, sodass Trockenfeigen die Verdauung fördern können. Der zusätzliche Anteil an Zink und B-Vitaminen stärkt die Abwehrkräfte und sorgt für gesunde Haut und schönes Haar. Feigen enthalten einen hohen Anteil an Magnesium, das die Zellregeneration und den Energiehaushalt fördert.

 frischgetrocknet
Kalorien60 kcal247 kcal
Eiweiß1,3 g3,9 g
Fett0,4 g1,3 g
Kohlenhydrate13 g54 g
Ballaststoffe2 g13 g

 

 

Zutaten Feigen