Cashewnüsse - Nährstoffreicher Genuss

Cashewnüsse

Ob einfach gesalzen, pikant gewürzt oder naturbelassen – Cashewnüsse gehören zu den beliebtesten Nüssen weltweit. Dabei gehört die Frucht des Cashewbaums biologisch gesehen zur Familie der Sumachgewächse. Das sind immergrüne Bäume, an denen die Cashew als Fruchtstil des Cashewapfels wächst. Dies sind Früchte in Form einer Paprika. Sie verderben schnell und sind in Europa wenig bekannt. Cashewnüsse sind also botanisch gesehen keine Nüsse, sondern Steinfrüchte. Sie kommen ursprünglich aus Brasilien und wachsen bei tropischen Verhältnissen. Hauptanbaugebiete sind heute Asien und Zentralafrika. Der Gewinnungsprozess der Cashew ist sehr aufwendig, da die Schale der Cashewnuss hochgiftig ist und nur unter Verwendung von Hitze und mit dem ausreichenden Wissen richtig entfernt werden kann, sodass die Nuss genießbar wird. 

Fertig geschält ist die Cashewnuss nussig-mild und zählt zu den beliebtesten Nüssen der Welt. Sie eignet sich hervorragend als Zutat im Salat und Curry oder als Zutat im Müsli, wie bei unserem Cashew & Cacao Müsli.

Wie gesund sind Cashewnüsse?

Cashewnüsse sind nicht nur lecker, sondern haben auch hochwertige Inhaltsstoffe. Sie enthalten 42 g Fett pro 100 g. Davon sind ein Großteil der Fettsäuren ungesättigt und für den Körper essentielle Nährstoffe. Die Fette der Cashew wirken entzündungshemmend und helfen dabei, die Blutfettwerte zu regulieren. So wirken sie positiv und vorbeugend bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Weiter enthalten die Cashewnüsse 18 g Eiweiß und bilden eine gute pflanzliche Eiweißquelle. Eine hohe Menge der essentiellen Aminosäure Tryptophan steckt ebenfalls in der Cashew. Aus ihr wird unter anderem das Glückshormon Serotin im Körper hergestellt, sodass Tryptophan zu mehr Entspannung führen kann, antidepressiv wirkt und sogar den Schlaf fördert. Auch sind Cashewnüsse ein guter Kohlenhydrat-Lieferant.

Mikronährstoffe der Cashew

Zusätzlich enthalten Cashewnüsse eine Reihe an Mikronährstoffen, wobei diese in der Cashew sehr gut kombiniert sind. Sie sind reich an Vitamin B1, B2, B5, B6, Vitamin E, Vitamin K und an Mineralien wie Magnesium, Phosphor, Kupfer, Kalium, Eisen und Zink. 

So wirken sich die B-Vitamine der Cashewnüsse positiv auf den Stoffwechsel aus, senken den Blutdruck und steigern die Gedächtnisleistung. Das Vitamin E der Cashews hat eine antioxidative Funktion im Körper und verlangsamt so Alterungsprozesse und kann Krebs vorbeugen. Das Vitamin K hat beispielsweise eine zentrale Funktion in der Blutgerinnung. Zusätzlich unterstützt das Eisen der Cashewnüsse die Blutbildung und wirkt sich positiv auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Dies wird durch das Magnesium gefördert, welches Muskeln, Knochen, Nerven und Zähne unterstützt. 

Zusätzlich wurde in verschiedenen Studien festgestellt, dass Cashewnüsse die Gewichtsreduktion unterstützen können und sogar eine positive und vorbeugende Wirkung auf Diabetes Typ 2 haben. 

Nährwerte von Cashewnüssen pro 100 g

Kohlenhydrate30 g
Ballaststoffe3 g
Fett42 g
Davon ungesättigte Fettsäuren30,8 g
Eiweiß18 g

Worauf sollte man beim Verzehr von Cashewnüssen achten?

Wie bereits erwähnt, haben Cashews eine giftige Schale. Bei der Herstellung kann es also dazu kommen, dass einige Verunreinigung zurück bleiben. So sollte man beim Kauf auf die Bio-Qualität der Cashewnüsse achten. Zusätzlich sind Allergien bei Cashewnüssen relativ selten, fallen jedoch sehr viel stärker aus, als bei anderen Nussallergien. Sollte also ein Verdacht darauf bestehen, ist von Selbst-Experimenten abzuraten und Rücksprache mit dem Arzt zu halten.

 

Zutat Cashew