Buddha Bowl

30 Minuten | Leicht | Zutaten für 2 Seedies

Ein Rezept von Lina.isalie

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Zutaten:

  • 1 Süßkartoffel 
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 100g Rucola 
  • 1/2 Avocado 
  • Optional als Topping Granatapfelkerne und Physalis

Für den Quinoa

  • 100g Quinoa 
  • 1/2 EL Tamari
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz & Pfeffer

Für den Teriyaki Tempeh

  • 100g Tempeh 
  • 30 ml Tamari 
  • 30 ml Wasser 
  • 1/2  EL Maisstärke 
  • 2 EL Ahornsirup 
  • 1 EL Reisessig 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1/2 TL frischer  Ingwer gerieben
  • 2 EL Dates & Crunch  
  • Kokosöl zum Braten

Für das Dressing

  • 4 EL Cashewmus
  • 4 EL Tahini
  • 2 EL Tamari
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL frischer Ingwer gerieben

So wird's gemacht:

  1. Zuerst die Teriyaki Sauce für den Tempeh anrühren. Dafür einfach alle Zutaten, bis auf Tempeh, Kokosöl und Dates and Crunch vermischen und zur Seite stellen.
  2. Nun die Süßkartoffel in Scheiben/Streifen schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl marinieren. Anschließend im Ofen bei 180 Grad Umluft etwa 30 Minuten backen.
  3. Den Quiona nach Anleitung kochen und anschließend mit Tamari, Ahornsirup, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Für das Dressing alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig mixen.
  5. Den Tempeh in Würfel schneiden. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen und den Tempeh dazu geben. Scharf anbraten und anschließend noch die Teriyaki Sauce und das Dates and Crunch dazu geben und knusprig braten.
  6. Rucola waschen und in zwei Schalen aufteilen. Die Avocado in Streifen schneiden. Alle fertigen Zutaten nun auf die beiden Schalen aufteilen und mit dem Dressing garnieren.
  7. Einfach nur genießen!

Deine Seedhearts wünschen dir einen guten Appetit!

Dir gefällt unser Rezept oder du hast Tipps und Tricks die du gerne mit anderen teilen möchtest?

Schreibe einen Kommentar

Das sind unsere Topseller!